COM.lounge GmbH

Layouts mit Cards oder Boxen sieht man ja immer noch recht viel. Man braucht dazu nur auf unsere Blog-Startseite zu schauen oder die verwandten Artikel in diesem Artikel. Je nach Inhalt haben diese Boxen dann aber gerne mal unterschiedliche Höhen. In diesem Artikel erfährst Du, wie man Boxen mit gleicher Höhe nur in CSS implementiert.

Schauen wir das Problem mal im Detail an: Nimmt man einfach eine panel-Klasse von Bootstrap, eine feste Breite und einen float:left , sieht das so aus:

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist kurze Headline

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist kurze Headline

Der Code dazu:

<style>
 .panel-test {
   width: 30%;
   padding: 20px;
   float: left;
   margin: 10px;
   border: 1px solid #aaa;
 }
</style>
<div>
 <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
</div>
<div>
 <h3>Dies ist kurze Headline</h3>
</div>
<div>
 <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
</div>

Recht schön sieht das nicht aus (zumindest nicht, wenn dann große Löcher entstehen).

Eine Abhilfe kann hier die Definition einer festen Höhe sein. Dann muss man aber sehr genau darauf achten, dass man nicht zu viel Text schreibt, da dieser sonst aus der Box läuft oder abgeschnitten würde.

Boxen mit gleicher Höhe dank flexbox

Zum Glück gibt es ein CSS-Konstrukt, das hier Abhilfe schafft und inzwischen auch vom Großteil der Browser unterstützt wird.

Gemeint ist das flexbox-Modell (hier geht es zum Standard). Dies ist eine Layout-Methode, die Boxen innerhalb eines Containers effizient verteilen und ausrichten kann, auch wenn die Größen unterschiedlich/unbekannt sind.

Die Grundidee ist, dass Boxen innerhalb eines Containers anhand einer Achse ausgerichtet und verteilt werden. Dies kann dann mit entsprechenden Direktiven genauer gesteuert werden.

Allerdings soll dies jetzt keine komplette Einführung sein, sondern nur ein Beispiel, wie man das obige Problem mit Hilfe des Flexbox-Modus lösen kann.

Dazu brauchen wir zunächst einen Container und die Boxen dann innerhalb des Containers:

<div id="flex-container">
    <div>
        <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
    </div>
    <div>
        <h3>Dies ist kurze Headline</h3>
    </div>
    <div>
       <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
    </div>
    <div>
      <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
    </div>
    <div>
      <h3>Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält</h3>
    </div>
</div>

Als nächstes muss das CSS eigentlich nur noch um die entsprechenden Flex-Direktiven erweitert werden:

<style>
 #flex-container {
   display: -webkit-flex;
   display: -ms-flex;
   display: flex;
   -webkit-flex-wrap: wrap;
   -ms-flex-wrap: wrap;
   flex-wrap: wrap;
}
.panel-test2 {
  display: -webkit-flex; 
  display: -ms-flexbox; 
  display: flex;
  width: 30%;
  padding: 20px;
  float: left;
  margin: 10px;
  border: 1px solid #aaa;
}
</style>

Wie man sieht, wird hier das Flex-Layout mit display: flex sowohl für den Container als auch die Child-Elemente eingeschaltet. Dies führt schon automatisch dazu, dass alle Boxen die gleiche Höhe bekommen. Die Höhe ist dabei die des größten Elements.

Allerdings würden dann alle Boxen in einer Zeile erscheinen und entsprechend schmaler werden. D.h. die definierte Breite würde ignoriert werden.

Damit stattdessen die vordefinierte Breite von 30% genutzt wird, wird flex-wrap: wrap eingesetzt. Dies sagt dem Container, dass „überschüssige“ Boxen in die nächste Zeile rutschen sollen.

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist kurze Headline

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Dies ist eine Test-Headline, die ein bisschen länger ist, da sie viel Text enthält

Wie man sieht, ist die Lösung für dieses Problem relativ einfach.

Man sollte dabei natürlich auf Browser-Kompatibilitäten achten. So gibt es Flexbox in allen modernen Browsern und im IE ab Version 11. Testen sollte man es aber natürlich dennoch.